Radpendlerroute (RPR3)

Seit ein paar Jahren ist das E-Bike nun dabei, die Maßstäbe im Radverkehr neu zu definieren. Die Menschen fahren nicht nur öfter und durchschnittlich schneller, sondern regelmäßig auch weiter als bisher.

Strecken von 20 km lassen sich nun ohne extreme Mühen bewältigen und das E-Bike wird damit zur alltagstauglichen Alternative im Berufsverkehr. Das gilt natürlich auch für die Strecke zwischen Rösrath und Köln, die sich in den letzten Jahren spürbar wachsender Beliebtheit bei Radfahrenden erfreut.

Radschnellverbindung Darmstadt – Frankfurt (c) Darmstadt fährt Rad

Auch die Politik hat die Chance solcher Wege bereits erkannt und im Rahmen der Regionale 2025 für den rechtsrheinischen Raum verschiedene Radpendlerrouten (RPR) definiert. Zwischen Rösrath und Köln soll im Laufe der kommenden (??) Jahre die RPR3 entstehen, auf der Radfahrende über Rath, Ostheim, Vingst und Kalk zügig nach Deutz gelangen können.

Allerdings liegen gerade im städtebaulichen Kontext Wunsch und Wirklichkeit oft ein ganzes Stück weit – oder eben etliche Jahre – auseinander. Seit der öffentlichkeitswirksamen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen den beteiligten Kommunen im September 2020 wird vor allem eines, nämlich weiter geplant.

Zukünftige RPR3 zwischen Rath und Rösrath

Immerhin gibt es seit Kurzem einen ca. 3x im Jahr erscheinenden Newsletter des RBK, die angekündigten kurzfristigen Verbesserungen auf den Strecken sind bisher allerdings eher kosmetischer Natur. Selbstverständlich ist die saubere Planung gerade von Verkehrswegen von höchster Wichtigkeit, zumal von Seiten der autoaffinen Bevölkerung ohnehin mit Widerständen zu rechnen ist. Andererseits drängt die Zeit!

Radschnellwege, deren Fertigstellung 10 bis 15 Jahre braucht, sind einfach viel zu langsam.

Bestes (schlimmstes) Beispiel an dieser Stelle ist der 2010 vollmundig als Leuchtturmprojekt angekündigte RS1 im Ruhrgebiet, der längst als “BER unter den Radwegen” zu trauriger Berühmtheit gekommen ist.

Radpendlerroute, Radschnellweg, Radvorrangroute, Radschnellverbindung?

Mittlerweile schwirren zudem eine ganze Reihe dieser schnell und modern klingenden Begriffe durch den Verkehrs-Raum. Dabei wären wir Radfahrenden wahrscheinlich schon mit einem soliden und einigermaßen gut gepflegten Radweg zwischen Rösrath und Köln zufrieden.

Als Nächstes werden wir daher versuchen, diese verschiedenen Begriffe klarer voneinander abzugrenzen.

Ansonsten werden wir den Weg zur RPR3 kommunikativ und kreativ begleiten und regelmäßig über die Fortschritte (hoffentlich) berichten. Außerdem werden wir die Strecke öfter mal abfahren und die kritischen Punkte aus Sicht der Radfahrer:innen beleuchten.

Aktueller Wegweiser für den Radweg nach Köln in Rath